Startseite News Arbeitsbereiche Kooperationen Kontakt Stellenanzeigen

Dreilinden-Schule (Zehlendorf)

Die ehemalige Schulstation „Oase“  ist 1998 eröffnet worden als erste regelfinanzierte Schulstation in Berlin Zehlendorf. Im August 2005 wurde sie ein Kooperationsprojekt zwischen dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf und der tandemBTL.

Die "OaSE" -  Ort aller Schüler*-innen, Eltern/Erziehungsberechtigten und Lehrer*innen ist Anlaufstelle für alle an der Entwicklung der Menschen und der Schule Beteiligten. Sie bietet ein niedrigschwelliges Beratungsangebot und sieht die Förderung und das Wohl der Kinder als ihre zentrale Aufgabe.

Angebote

  • Gesprächsangebot für Schüler*innen, Eltern / Erziehungsberechtigte und Lehrer*innen
  • Konfliktmediation
  • Ausbildung von Konfliktlots*innen
  • "Soziales Lernen" im Klassenverband
  • Individuelle Einzelförderung (u.a. mit der Methode der Arbeit am Tonfeld°)**
  • Unterrichtsbegleitung
  • Begleitung der Schüler*innen-Vertretung
  • Werkpädagogisches Angebot "Gestalten mit Ton"
  • Erlebnispäagogisches Angebot "Spielen und Entdecken im Wald"
  • Kooperation mit dem Jugendamt und sozialen Diensten
  • Kinderschutzfachkraft
  • Kreative Pausengestaltung (Verleih von Bällen und anderen Spielgeräten in einem ehemaligen Bauwagen durch Mitschüler*innen)
  • Koordination der Unterstützung bei den Hausaufgaben durch ehrenamtliche Mitarbeiter*innen

**Die Arbeit am Tonfeld°  - 1972 von Heinz Deuser entwickelt – ist eine multisensorisch wirksame Methode zur individuellen Entwicklungsförderung. Die Wirkung der Methode beruht auf den Regeln der haptischen Wahrnehmung. Der haptische Sinn ist der grundlegende Beziehungssinn zur Welt ebenso
wie zu uns selbst. Er umfasst den Hautsinn, die Tiefensensibilität und das Gleichgewicht. Über diese Basissinne erfahren und orientieren wir uns - wir äußern uns in die Welt hinein. Die Arbeit am Tonfeld° ist entwicklungsorientiert. Im Mittelpunkt steht die Möglichkeit, über die eigene Bewegung neue Antworten und Lösungen zu finden.

Was bewirkt die Tonfeldarbeit konkret bei Kindern:

  • Über den Hautsinn das Wahrnehmen eigener Bedürfnisse und eine Beziehungsfähigkeit zu sich selbst als Voraussetzung für soziale Kompetenz d.h. eine sozial-emotionale Stabilität
  • Über die Tiefensensibilität eine propriorezeptive Orientierung im eigenen Raum und dadurch auch im sozialen Kontext Entdeckungsfreude, Handlungskompetenz und Selbstbewusstsein
  • Über das Gleichgewicht bzw. die Stabilität in der Aufrechten die Förderung der gleichgewichtigen Sinnesorganisation und damit auch ein inneres Gleichgewicht, Willensbildung und Ausgleichsfähigkeit

weitere Informationen:  http://www.tonfeld.de/

Raum

Der Raum der Schulbezogenen Sozialarbeit befindet sich im 1.Stock R.124a

 

Homepage der Dreilinden-Grundschule

homepage schule  

Kontakt
Aktuelles

Facherzieher*in für Integration

berufsbegleitende Qualifizierung vom 25.09.2017 bis 01.06.2018

Coaching für Flüchtlinge - auch auf Arabisch

Einzelcoaching oder in der Gruppe (gem. § 45 SGB III)

Jobs

für pädagogische Fachkräfte in Kitas, Schulen und Familien

Kooperationspartner
Bezirksamt - Steglitz-Zehlendorf