Startseite News Arbeitsbereiche Kooperationen Kontakt Stellenanzeigen

U18-Wahl mit der Dunant-Grundschule

Bei der U18-Bundestagswahl am 15. September konnten Kinder und Jugendliche unter 18 in ganz Deutschland „ihren Bundestag“ wählen. Rund 220.000 Schüler*innen haben in 1660 Wahllokalen ihr Kreuz gemacht, darunter auch fünf Klassen der Dunant-Grundschule. Das Ergebnis weicht deutlich von dem Wahlergebnis der Ü18-Wähler*innen am 24. September ab.

U18-Wahl 130 Schüler*innen der Dunantschule, der Rothenburg-Grundschule und der Johann-August-Zeune-Schule machten in der Jugendfreizeiteinrichtung Flemmingstraße ihr Kreuzchen. Ginge es nach ihnen, wäre die stärkste Kraft im Bundestag die Grüne Fraktion mit 26,36 Prozent, dicht gefolgt von der CDU mit 24,81 Prozent. Außerdem im U18-Parlament vertreten wären die SPD (17,05 Prozent), DIE LINKEN (15,5 Prozent) und die Tierschutzpartei (9,3 Prozent). (FDP und AfD kämen jeweils nur auf 2,33 Prozent der Stimmen.)

U18-Wahl Wahlergebnis

Im Bundesdurchschnitt sah das etwas anders aus. Die CDU bekam mit 28,5 Prozent die meisten Stimmen. Es folgten SPD mit 19,8 Prozent, Bündnis 90/Die Grünen mit 16, 6 Prozent,  Die Linke mit 8,1 Prozent, die AfD mit 6,8 Prozent und die FDP mit 5,7 Prozent.

Gute inhaltliche Vorbereitung auf die Wahl

Im Rahmen der U18-Wahl hatten sich die Schüler*innen mit den Programmen der Parteien beschäftigt, hatten mit Kandidat*innen in den Wahlkreisen debattiert oder mit anderen Kindern und Jugendlichen über Politik gesprochen.

Auch die Schüler*innen der Dunant-Schule hatten sich mit ihrer Wahlentscheidung auseinander gesetzt. Unter anderem diskutierten sie zusammen mit Schüler*innen der Rothenburg-Grundschule und der Johann-August-Zeune-Schule für Blinde bei einer großen Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen der Jugendorganisationen der Parteien. „Uns war es wichtig, keine ‚Politik-Profis‘, sondern engagierte junge Menschen aus dem Bezirk für die Podiumsdiskussion zu gewinnen“, erzählt Tobias Winter, Schulsozialarbeiter der tandem BTL Schulstation an der Dunantschule. Er kümmerte sich um die Einladungen und organisierte die Veranstaltung und die Wahl in Kooperation mit der Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) Flemmingstraße. Diskutiert wurde über Themen wie Klimaschutz, Dieselautos und Tierschutz, aber auch über soziale Gerechtigkeit und lokale Themen wie Radwege und Sicherheit in den U-Bahnen. „Besonders begeistert hat mich, wie aufmerksam und interessiert die über 100 Schüler*innen den Antworten der jungen Politiker zugehört haben und wie auf dem Weg zurück zur Schule das Erlebte diskutiert wurde,“ sagt Tobias Winter, der die U18-Wahl das erste Mal 2014 zur Europawahl an die Schule brachte.

Lebendige Diskussionskultur

„U18-Wahl ist ein Projekt der politischen Bildung. Die Schüler*innen erweitern ihren Wissensstand, beschäftigten sich motiviert mit Politik und sammeln Erfahrungen außerhalb des Klassenzimmers, „ resümiert Tobias Winter. „Innerhalb der Klassen fanden lebhafte Diskussionen statt. Auch auf dem Weg zum „Wahllokal“ und zurück wurde munter über Politik diskutiert. Bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse in der Schule konnten Themen wie beispielsweise demokratische Entscheidungen, Toleranz, Verständnis, und Minderheitenschutz bearbeitet werden.“

Die U18-Wahl ist eine der größten Initiativen politischer Bildung, die von und für Kinder und Jugendliche organisiert wird. Sie planen die Aktivitäten und organisieren bundesweit Wahllokale.

U18 wird getragen vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Jugendverbänden und Landesjugendringen sowie vom Berliner U18-Netzwerk. Zur Bundestagswahl hat der Deutsche Bundesjugendring die Koordination übernommen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von der Bundeszentrale für Politische Bildung.

Schulstation Dunant-Grundschule „Ausblick“

 

 

 

Kontakt
Aktuelles

Das tandem MAGAZIN 2/17

zum Download

Facherzieher*in für Integration

berufsbegleitende Qualifizierung vom 25.09.2017 bis 01.06.2018

Coaching für Flüchtlinge - auch auf Arabisch

Einzelcoaching oder in der Gruppe (gem. § 45 SGB III)

Kontakt
Aktuelles

Das tandem MAGAZIN 2/17

zum Download

Facherzieher*in für Integration

berufsbegleitende Qualifizierung vom 25.09.2017 bis 01.06.2018

Coaching für Flüchtlinge - auch auf Arabisch

Einzelcoaching oder in der Gruppe (gem. § 45 SGB III)